Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/370949_28329/webseiten/fakten/wp-content/themes/mts_blogging/options/php-po/php-po.php on line 373
Die 15 gefährlichsten Waffen der Geschichte Die 15 gefährlichsten Waffen der Geschichte

Die 15 tödlichsten Waffen der Geschichte

Das sind die 15 gefährlichsten Waffen der Menschheitsgeschichte. Wir beginnen im Mittelalter mit der Pest, riesigen Kanonen und gehen bis in die Neuzeit mit ihren Panzern, Atombomben und biologischen Waffen.

Platz 15: Tote Menschen (Pest)

Pest als Waffe

Quelle: Michel Serre


Die Pest wurde in unserer Geschichte mehrfach als die wohl erste biologische Waffe eingesetzt. So wurden bereits im Mittelalter in einem Krieg Pestleichen über Stadtmauern geschmissen, um die Bewohner zu infizieren. Auch im zweiten Chinesisch-Japanischen Krieg wurden mit Pest infizierte Flöhe als Waffe eingesetzt.

Platz 14: Pumhart von Steyr

Pumhart von Steyr

Quelle: Pappenheim


Die aus dem 15. Jahrhundert stammende Pumhart von Steyr ist die größte schmiedeeiserne Bombarde der Geschichte und stammt aus Österreich. Mit ihr können 690kg schwere Steinkugeln ca. 600 Meter weit geschossen werden.

Platz 13: Zarenkanone

Zarenkanone

Quelle: Muns | CC-BY-SA-3.0


Die aus Russland stammende Zarenkanone ist die bis heute größte Haubitze der Welt. Gleichzeitig hat sie mit 890 Millimetern eines der größten Kaliber der Welt. Sie wiegt satte 42 Tonnen. Doch vermutlich kam die Zarenkanone nie zum Einsatz – sie ist bis heute als Denkmal im Kreml ausgestellt.

Platz 12: Maxim-Maschinengewehr

Maxim Maschinengewehr

Quelle: IWM

Das Maxim-Maschinengewehr war das erste selbstladende Maschinengewehr der Welt und wurde 1885 von Hiram Maxim entwickelt. Bis ins 20. Jahrhundert hinein gehörte es zum Bestand zahlreicher Armeen, darunter in Deutschland, den USA, England, Russland und China.

Platz 11: Mark 1 Panzer

Mark 1 Panzer

Quelle: IWM

Der Mark 1 Panzer aus England ist der erste einsatzfähige Panzer der Geschichte und wurde bereits im ersten Weltkrieg eingesetzt. Zur Besatzung gehörten 8 Soldaten, es gab zwei Kanonen als Hauptbewaffnung und zwischen vier bis sechs Maschinengewehre. Ohne ihn würde es die heutigen modernen Tötungsfahrzeuge nicht geben.

Platz 10: Schwerer Gustav

Unter dem Namen Schwerer Gustav wurden für die deutsche Wehrmacht während des zweiten Weltkrieges zwei Eisenbahngeschütze hergestellt. Nur eines davon, getauft Dora-Geschütz, wurde tatsächlich eingesetzt. Es war das damals mit einer Rohrlänge von über 32 Metern und einem Kaliber von 80 Zentimetern das größte und aufwändigste Geschützt der Geschichte.

Platz 9: Landminen

Landminen sind äußerst tückische Waffen, da sie auch nach einem Krieg noch eine Gefahr für die Zivilbevölkerung sind. Die meisten Landminen werden von dem Opfer selbst ausgelost, es gibt aber auch Modelle mit einem Fernzünder. Innerhalb der letzten 30 Jahre sollen Minen zum Tod von rund einer Millionen Menschen geführt haben.

Platz 8: Chemische Waffen

Chemische Waffen

Quelle: AWM

So richtig wurden chemische Waffen erst im ersten Weltkrieg eingesetzt. Damals wurden hauptsächlich Gase wie Chlor oder Blausäure gegen Soldaten eingesetzt. Später setzten Frankreich und die USA auch Napalm in Vietnam ein, mit verheerenden Folgen. Mittlerweile haben bis auf Ägypten, Israel, Myanmar, Angola, Nordkorea und der Südsudan das Chemiewaffenübereinkommen entweder nicht unterschrieben oder nicht ratifiziert.

Platz 7: MQ-9 Reaper

MQ 9 Reaper

Quelle: USAF

Der MQ-9 Reaper ist eine sogenannte Erdkampfdrohne und unter anderem von den USA und England in Afghanistan eingesetzt. Mit der Drohne können Einsätze geflogen werden, ohne einen Piloten zu gefährden. Auch deswegen sind solche Drohnen sehr umstritten.

Platz 6: Vater aller Bomben

Vater aller Bomben

Quelle: Altoing

Es gibt einen Vater aller Bomben – zumindest wird so oft eine russische Bombe genannt, die eigentlich Aviation Thermobaric Bomb of Increased Power heißt. Es ist eine konventionelle Bombe, jedoch die stärkste, die bisher gebaut wurde. Sie hat eine Sprengkraft von 44 Tonnen TNT und wiegt 7,1 Tonnen.

Platz 5: Little Boy

Little Boy

Quelle: Archives.org

Die als Little Boy benannte Atombombe war die erste Nuklearwaffe, die je in einem Krieg eingesetzt wurde. Am 6. August 1945 warfen die USA die Bombe über der japanischen Stadt Hiroshima ab. Durch die Kernwaffenexplosion starben sofort zwischen 20.000 und 90.000 Menschen.

Platz 4: Nimitz Class Flugzeugträger

Nimitz Class Flugzeugträger

Quelle: US Navy

Die Flugzeugträger der Nimitz-Klasse sind die größten Kriegsschiffe der Welt. Sie werden durch zwei Nuklearreaktoren angetrieben und können bis zu 85 Flugzeuge tragen. Das erste Schiff dieser Klasse wurde 1975 in Dienst gestellt – insgesamt wurden 10 Stück gebaut. Natürlich nur von den USA.

Platz 3: B41/MK 41

B41 Atombombe

Quelle: USAF

Die als B41 und MK 41 bezeichnete thermonukleare Bombe war die stärkste Kernwaffe der USA. Sie befand sich von 1960 bis 1976 im Arsenal der amerikanischen Streitkräfte. Es wurden rund 500 Exemplare der Bombe hergestellt, die mittlerweile jedoch allesamt außer Dienst gestellt sind.

Platz 2: Interkontinentalraketen

Interkontinentalrakete

Quelle: USAF

Interkontinentalraketen sind die wichtigsten Träger für Kernwaffen der Nuklearmächte. Sie haben in der Regel eine Reichweite von 5.500 bis 15.000km. Die Raketen werden in den Weltraum geschossen und legen dort einen Großteil ihrer Strecke zurück. Bereits 1957 startete die erste funktionsfähige Interkontinentalrakete in Russland.

Platz 1: Biologische Waffen

Biologische Waffen

Quelle: USG

Die wohl gefährlichsten Waffen der Menschheitsgeschichte sind biologische Waffen, also Krankheiten, die gezielt verbreitet werden. Dadurch können nicht nur einzelne Städte, sondern ganze Bevölkerungen dezimiert werden. Zu den gefährlichsten potenziellen biologischen Waffen gehören Pocken- und Ebolaviren, sowie Milzbranderreger.