Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/370949_28329/webseiten/fakten/wp-content/themes/mts_blogging/options/php-po/php-po.php on line 373
Die 15 tödlichsten Krankheiten der Welt - 15 Fakten Die 15 tödlichsten Krankheiten der Welt - 15 Fakten

Die 15 tödlichsten Krankheiten der Welt

Das sind die 15 tödlichsten Krankheiten der Welt, gemessen an der Sterberate. Einige der Plagen sind bereits ausgerottet, doch viele sind auch in der heutigen Zeit noch äußerst gefährlich.

Platz 15: Marburgfieber

Marburgvirus

Quelle: CDC

Mit dem Marburgvirus steckten sich erstmals Laboranten in einem deutschen Pharmakonzern an, es stammt vermutlich von Versuchsaffen aus Uganda. Die Sterberate beim ersten Ausbruch betrug 23 Prozent. Bei einem späteren Ausbruch im Kongo lag die Sterberate jedoch bei fast 90 Prozent. Zu den Symptomen gehören wässriger Durchfall und heftige Lungenschmerzen, sowie ein hohes Fieber.

Platz 14: Innere Tularämie

Innere Tularämie

Quelle: CDC

Die Tularämie wird auch als Hasenpest bezeichnet, da sie sehr häufig Hasen und Kaninchen befällt. Auch Menschen können angesteckt werden, wie zuletzt 2005 in Deutschland bei neun Jägern geschah. Mit einer Sterberate von gut 60 Prozent ist die Innere Tularämie besonders gefährlich, bei der Erreger in die Atemwege oder ins Blut gelangen.

Platz 13: Influenza A/H5N1

Influenza A/H5N1

Quelle: CDC

Der Influenza A/H5N1 Virus ist der Erreger in der Vogelkrippe, der auch auf den Menschen übertragen werden kann. Zwischen 2003 und 2014 gab es über 600 an der Vogelkrippe erkrankte Menschen, an dessen Folgen 59 Prozent starben.

Platz 12: Herpes B

Mit dem Herpesvirus B sind hauptsächlich Affen infiziert, vor allem Rhesusaffen, die jedoch keine oder nur milde Symptome zeigen. Wird der Virus jedoch auf den Menschen übertragen, endet er unbehandelt in bis zu 80% aller Fälle tödlich.

Platz 11: Lujo-Virus

Das Lujo-Virus ist erst seit 2009 bekannt und wurde in Sambia und Südafrika nachgewiesen. In vier von fünf Fällen verläuft die Krankheit tödlich. Zu den Symptomen gehört ein starkes Fieber. Der Virus wurde noch nicht ausführlich erforscht.

Platz 10: Milzbrand

Milzbrand

Quelle: United States Army

Milzbrand ist eine äußerst gefährliche Krankheit, die auf der ganzen Welt vorkommt. Am gefährlichsten ist der Lungenmilzbrand, denn selbst bei sofortiger Behandlung mit Antibiotika ist die Sterberate sehr hoch. Der Tod tritt in der Regel bereits nach drei bis sechs Tagen statt. Da Milzbrand sich als biologische Waffe eignet, und als solche schon eingesetzt wurde, ist die Krankheit gut erforscht.

Platz 9: HIV/AIDS

HIV

Quelle: CDC

Im Jahr 2012 gab es weltweit etwa 35,3 Millionen HIV-positive Menschen, davon starben 1,9 Millionen. Unbehandelt liegt die Lebensdauer Schätzungen zufolge bei 9 bis 11 Jahren. Aufgrund des geschwächten Immunsystems kommt es oft durch Krankheiten wie einer Lungenentzündung zum Tod. Bei rechtzeitiger Therapie kann die Lebenserwartung jedoch so hoch wie bei einem gesunden Menschen liegen.

Platz 8: Ebola

Ebola

Quelle: CDC

Das Ebolafieber ist eine Infektionskrankheit, die je nach Virusart in bis zu 90% aller Fälle tödlich enden kann. In Westafrika wurde zuletzt im Jahr 2014 ein Ausbruch gemeldet, der bislang größte. Betroffene müssen oft Fieber, Kopfschmerzen, Schwindelanfälle und Kraftlosigkeit ertragen.

Platz 7: Pocken

Pocken

Quelle: CDC

Die Pocken gehören zu den gefährlichsten Infektionskrankheiten der Geschichte. Je nach Virenstamm hat die Krankheit eine Todesrate von bis zu 90 Prozent. Dank eines konsequenten Impfungsprogramms gelten die Pocket seit 1980 als ausgerottet – die Viren existieren nur noch in zwei Laboren in den USA und Russland.

Platz 6: Rotz

Rotz

Quelle: National Museum of Health and Medicine

Von der sogenannten Rotz-Krankheit sind hauptsächlich Pferde betroffen, in seltenen Fällen können aber auch Menschen infiziert werden. Die Krankheit zeichnet sich durch eitriges Sekret in den Atemwegen und der Haut aus, daher der Name. Unbehandelt endet der akute Rotz bei Menschen in der Regel nach zwei Wochen tödlich.

Platz 5: Tollwut

Tollwut

Quelle: CDC

Die Tollwut ist eine Virusinfektion, die bei Menschen und Tieren eine Gehirnentzündung verursacht. Gut 99% aller an Tollwut erkrankten Menschen wurden durch einen Hund infiziert, gelegentlich aber auch durch Fledermausbisse. Es gibt kein Heilmittel gegen die Tollwut. Die Krankheit endet fast ausschließlich tödlich, doch kann der Ausbruch durch eine Impfung verhindert werden.

Platz 4: Bakterielle Meningitis

Meningitis

Quelle: CDC

Die Bakterielle Meningitis, auch bakterielle Hirnhautentzündung genannt, endet unbehandelt fast immer tödlich. Auch wenn nur ein Verdacht besteht, muss sofort mit der Behandlung durch Antibiotika begonnen werden.

Platz 3: Pest

Pest

Quelle: CDC

Die Pest ist eine Infektionskrankheit, die noch heute existiert. So starben 2014 in Madagaskar mindestens 40 Menschen an der Pest und auch in China einer. Bei frühzeitiger Behandlung mit Antibiotika gibt es gute Chancen auf Heilung – doch unbehandelt endet die Pest fast ausschließlich tödlich.

Platz 2: Schlafkrankheit

Die Schlafkrankheit wird von der Tsetsefliege in den tropischen Regionen Afrikas übertragen. Im Endstadium fällt das Opfer in einen schläfrigen Dämmerzustand, daher der Name. Unbehandelt endet die Krankheit fast ausschließlich tödlich. Mit den richtigen Medikamenten kann die Schlafkrankheit jedoch behandelt werden.

Platz 1: Prionerkrankung

Prionerkrankung

Quelle: Sbrandner

Die tödlichste Krankheit der Welt ist die Prionerkrankung, auch übertragbares schwammiges Hirnleiden genannt. Bei dieser Krankheit kommt es zu einer schwammigen Veränderung im Gehirngewebe. Es gibt keine Therapiemöglichkeit, diese Krankheit verläuft immer tödlich. Im Endstadium kann hat der Mensch keine Möglichkeit mehr seine Umgebung wahrzunehmen.